DU WILLST...

  • selbständig, im eigenen Tempo lernen
  • altersgemischte, kleine Gruppen
  • Präsentieren erlernter Aufgaben statt Tests und Schularbeiten
  • individuelle Begleitung von kompetenten Pädagoginnen
  • sichtbare Lernfortschritte im Rahmen der Lehrpläne
  • beim Lernen selbst Forscher sein
  • kreativ tätig sein und jede Woche Ausflüge in die Natur machen

... DANN HERZLICH WILLKOMMEN IN DER LEITHABERGSCHULE!

Für das Schuljahr 2023/24 haben wir 6 Plätze für die 1. Schulstufe frei.  Schnuppertag zum gegenseitigen Kennenlernen: 16. 1. 2023 14:30-16h (>> Anmeldung unbedingt erforderlich!). Wir sind eine:
  • offen-reformpädagogische Privatschule in freier Trägerschaft für Kinder im Pflichtschulalter (1. - 9. Schulstufe) und wir arbeiten in Kooperation mit der Wald-Kindergruppe des Vereins Libella (für 2,5 - 6 Jahre) in Purbach am Neusiedlersee
  • Altersgemischte Lerngruppen, begleitet von PädagogInnen mit reformpädagogischer Zusatzausbildung
  • vorbereitete Umgebung, Wochenplan, Lernbausteine, selbstbestimmtes Lernen, wertschätzendes Kompetenz-Feedback
  • regelmässige Achtsamkeitsübungen, Zeit für freies Spiel in der Natur, frei zugängliches Atelier
  • P2&S1: tägliche Beaufsichtigung bis 14 Uhr (2x pro Woche bis 16h); P1: 1x/Woche bis 14h, 1x/Woche bis 16h, 3x/Woche bis 13h
  • mehrmals pro Woche frisch gekochtes Mittagessen (bio, vegetarisch mit veganer Option bei Bedarf)
  • Interesse?


1. Platz Burgenländischer Umweltpreis 2022

Wir freuen uns sehr über den Burgenländischen Umweltpreis, den wir am 23. Juni 2022 von LH-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf verliehen bekommen haben! Die drei Gründerinnen Veronika Stockert, Julia Singer und Sabine Knöbl haben die Leithabergschule auf den Säulen Naturverbundenheit, Kreativität und Achtsamkeit gegründet, als zukunftsweisende Werte des Zusammenlebens von Mensch und Natur. Umweltthemen wurden also bereits im Gründungsgedanken der Schule verankert.


Unsere Schulphilosophie entspricht total dem Zeitgeist. Immer mehr Familien suchen für ihre Kinder eine schulische Umgebung, für welche die Zukunft unserer Welt, Umweltthemen, Naturverbundenheit, Achtsamkeit mit der Umwelt im Mittelpunkt stehen.  Weil wenn wir unsere Kinder von klein auf die unberührte Natur kennenlernen lassen, werden sie diese lieben und schätzen lernen und sie später als Erwachsene wie selbstverständlich schützen!




WARUM ALTERNATIVE BILDUNGSWEGE GEHEN?


In unserer heutigen Zeit braucht es an vielen Stellen den Mut neue Wege zu gehen um Entwicklung und Veränderung in der Gesellschaft zu ermöglichen.

Die Leithabergschule ist eine solche mutige Antwort!


Warum braucht es Schulen wie unsere?


  • bereits für Kinder und gerade in der Bildung braucht es zukunftsweisende Veränderung für ein lebenswertes Miteinander
  • es braucht Orte, an denen Kinder mit ihrer Kreativität, Lebendigkeit und Einzigartigkeit willkommen sind, Orte wo sie ihre eigenen Potenziale entwickeln, um das, was in ihnen brennt, umzusetzen und sich so ihren eigenen Platz in der Welt zu schaffen - voller Erfolg und zum Wohle des Ganzen!
  • wir setzen an unserer Schule die Schwerpunkte Achtsamkeit, Naturverbundenheit und Kreativität - als zukunftsweisende Werte des Miteinanders von Mensch und Natur!

''Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen."  
- wie viele Weisheiten wird auch diese mehreren Autoren zugeschrieben (Heraklit, Michel de Montaigne oder William Butler Yeats?). Wer auch immer sie zuerst in die Welt gebracht hat: für uns entspricht sie genau unserem Motto des nachhaltigen Lernens, das unter die Haut geht!

Wie wird in unserer Schule miteinander gelernt?


Lernen in der Leithabergschule passiert sowohl unter den Kindern als auch zwischen Lehrern und Kindern in Würde und mit Respekt.

Unsere Pädagogen haben die Beziehung zu den Kindern und ihre individuelle Entwicklung im Fokus. Jedes Kind bekommt seinen individuellen Arbeitsplan, es wird dort angesetzt, wo es sich auf seinem Entwicklungstand befindet. In der Primarstufe wird der Arbeitsplan noch vom Lernbegleiter ausgefüllt, ab der Sekundarstufe füllt das Kind den Arbeitsplan selbständig, nur mehr mit Unterstützung des Lernbegleiters aus. So wird Über- und Unterforderung verhindert.

Der Unterricht wird mit verschiedensten Materialien und Medien sowohl in Einzel- als auch in Gruppenarbeiten gestaltet, sodaß vielerlei Sinneskanäle angesprochen werden und für jeden Lerntyp etwas Passendes dabei ist.

Wochenplan-Arbeitszeit im Lernbüro füllt den ersten Teil des Tages aus. Danach gibt es Zeit, sich der rechten Gehirnhälfte zu widmen und aus einem Kunst- oder Bewegungsangebot auszuwählen. Nach dieser Zeit folgen noch Fachstunden bzw. Nachmittagsunterricht.

Ein klarer Rahmen für das Lernen bietet Struktur und Sicherheit. Innerhalb dieses Rahmens können die Schüler selbst bestimmen und frei wählen, womit sie sich beschäftigen. Dadurch entsteht Freude und Fokus auf die eigene Arbeit. Unser ganzheitlicher Ansatz schult neben dem kognitiven Bereich auch den emotionalen, künstlerischen und sozialen Bereich und bringt viel Freude, Leichtigkeit, Spass und Kreativität mit sich!


Die Schüler und Schülerinnen wählen eigene Fachgebiete und Forschungsfragen und präsentieren das Erarbeitete voller Stolz und Freude. 

Tests und Schularbeiten gibt es bei uns nicht, auch stellen wir keine Notenzeugnisse aus. Stattdessen gibt es am Ende des Schuljahres ein Wertschätzungsritual sowie eine individuelle Entwicklungsbeschreibung für jeden Schüler.


In unserer Altersgemischten Schulgemeinschaft ist Kooperation und Miteinander willkommen- die Kinder dürfen sich gerne gegenseitig helfen, denn auch dabei findet lernen statt. Fehler werden bei uns als Chance gesehen, wieder etwas lernen zu können!

Mehr dazu, wie bei uns gelernt wird, finden Sie hier


Was genau ist die Leithabergschule?


Wir sind eine offen-reformpädagogische Schule in freier Trägerschaft in Purbach, für Kinder von 6 bis 15 Jahren. Unsere Schwerpunkte - Natur, Kreativität und Achtsamkeit. Seit März 2021 haben wir vorübergehendes Öffentlichkeitsrecht, dh unsere SchülerInnen brauchen keine Externistenprüfung an einer öffentlichen Schule mehr machen, sobald wir jedes Jahr auf's Neue gegen Ende des Schuljahres das Öffentlichkeitsrecht rückwirkend verliehen bekommen haben. Als Eltern-KInd-Zentrum inspirieren wir auch andere Schulen und Familien, indem wir ihnen aus unserer Praxis zeigen, wie hirngerechtes Lernen im Schulalltag noch leichter umgesetzt werden kann.

Meine Tochter ist 8 Jahre und wir konnten jetzt im September erst eine Schule finden, in der sie so sein darf wie sie ist, wo in ihrem Tempo - mit viel Geduld und Verständnis aber durchaus liebevoll konsequent von den Lehrern/innen- gelernt wird... nämlich die Leithabergschule! Alina geht jetzt sehr gern in die Schule, was ohne Zweifel am liebevolle Umgang miteinander, den abwechslungsreichen Angeboten, den vielen Unternehmungen und am Lernen ohne riesen Druck liegt.   --- Barbara K. aus Eisenstadt

Wir hatten letztes Jahr einen sehr schwierigen Schulstart (Anm: in der Regelschule). Ich bin froh, dass mein Mann und ich entschieden haben, einen alternativen Weg einzuschlagen und Leni in der Leithabergschule angemeldet haben. Leni hat wieder mehr Selbstvertrauen und den Glauben daran, die von ihr verlangten Aufgaben lösen zu können.
--- Sonja W. aus Breitenbrunn

Podcast von nachhaltig-im-burgenland.at über unsere Schule: