LEHREN BEDEUTET NICHT DAS FÜLLEN EINES FASSES, SONDERN DAS ENTZÜNDEN EINES FEUERS...

Wir suchen derzeit einen VS-Pädagogen / eine VS-Pädagogin mit Montessori-Zusatzausbildung oder Montessori-Pädagogen/-Pädagogin für 2 Vormittage pro Woche; kleine Mehrstufenklasse mit 7-8 Kindern (1.+2. Schulstufe). Stelle soll ab Jänner 2020 besetzt sein; Details siehe Stellenausschreibung:

Wir suchen weiters eine(n) Kroatisch-LehrerIn oder eine(n) kroatischsprachige(n)  Sport-LehrerIn/BewegungsleiterIn, der/die in unserer Mehrstufenklasse mit 15 Kindern im Alter von 6 bis 11 Jahren 1x/Woche im Rahmen unserer kombinierten Sprach-Bewegungs-Stunde 'bewegt' und spielerisch Kroatisch (Level A1) beibringt. 

Furthermore, we offer a comprehensive, yearlong residential internship for an english native that includes valuable learning experiences both in and outside of school. See pdf on the right for more information.

Stellenausschreibung_Mathe.pdf
Stellenausschreibung_Kroatisch.pdf
Internship_Leithabergschule.pdf

Siehe auch Job-Postings auf Facebook. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

UNSERE PÄDAGOGINNEN UND PÄDAGOGEN

  • Sabine Knöbl: Pädagogische Leiterin, Schwerpunkt Deutsch P1 & Musik
  • Pia Koch: Schwerpunkt Deutsch, Spanisch P2
  • Martin Rothe: Schwerpunkt Mathematik P2 & Musik
  • Christine Rothe: Englisch P2, Ethik, Religion
  • Veronika Stockert: Kunst/Atelier
  • Alexandra Krenn: Englisch P1
  • Christian Rosner: Gartenbau
  • Jelena Drofenik: Bewegungsstunde, Kroatisch

Foto: (v.links nach rechts) Martin Rothe, Pia Koch, Sabine Knöbl, Veronika Stockert, Julia Singer. Fotos: Cate Hoffmann

Mag. Art. Veronika Stockert

Co-Gründerin, Obfrau und inhaltliche Gesamtleitung

Bildende Künstlerin (Keramik & Malerei), Dipl. Kindergarten u. Hortpädagogin, Ganzheitliche Kunstherapeutin i.A.u.S., Naturpädagogin, 2 Kinder geb. 2008 und 2011


Meine Begeisterung für Kunst und Natur mit anderen Menschen zu teilen erfüllt mich mit großer Freude.

In der Leithabergschule begleite ich die jungen Menschen dabei, ihre Kreativität weiter zu entwickeln und ihre Verbundenheit mit der Natur zu intensivieren. Ich freue mich mit der Leithabergschule einen Ort entstehen zu lassen, an welchem lebensbejahende und zukunftsweisende Werte gelebt werden und an dem Menschen unterschiedlichen Alters miteinander wachsen, ihre Potenziale entfalten sowie Gemeinschaft erleben können.

Dipl. Päd. Sabine Knöbl

Pädagogische Schulleitung, Mitentwicklung des pädagogischen Konzepts, Lernbegleitung mit Schwerpunkt Deutsch.

Dipl. Sonderpädagogin (Lehrbefähigung 1.- 9. Schulstufe), Weiterbildungen in Reformpädagogik, Family Lab Seminarleiterin, 2 Kinder geb. 2011 u 2014

Durch meine langjährige Berufserfahrung sehe ich Schule als ganzheitliches Wesen, als einen lebenden gemeinschaftlichen Raum, in dem sich jeder einbringt und sein individuelles Potenzial herausfindet und zum Ausdruck bringen darf. Lernen und Schule sind für mich so viel mehr als die Kulturtechniken zu erlernen. Nachhaltiges Lernen kann nur dann passieren, wenn wir es frei und aus einer eigenen Motivation heraustun, indem wir begeistert mit Freude beim Arbeiten sind. Dieser Prozess basiert auf der Verknüpfung beider Hirnhälften, deshalb ist es für mich so wichtig, sowohl den kreativ-künstlerischen als auch den analysierend-denkenden Bereich in meine tägliche Arbeit miteinfließen zu lassen. Ich möchte die Kinder mit dieser Begeisterung des Begleitens und gemeinschaftlichen Lebens anstecken, sodass sich aus jeder Knospe im Kinde eine individuelle Blüte entfalten kann.

Martin Rothe, BA, MA

Lernbegleitung mit Schwerpunkt Mathematik und Fachunterricht Musik. Betreuung von Projekten mit Musik / Rhythmik / Theater.

Studium Kultur und Sozialanthropologie (BA) und Waldorfpädagogik (MA), Weiterbildung zur Rhythmik-orientierten Pädagogik bei Gerald und Urd Anja Specht / Rhythmikstudio Wien, Vocalcoaching bei Laurentius Rainer, Gitarre-Studium bei Agostino DiGiorgio, Selbstständige Tätigkeit als Pädagoge in Schulen, Kindergärten und Vereinen, Gitarrist und Sänger in unterschiedlichen Projekten. 2 Kinder geb. 2014 und 2019.

In der rhythmikorientierten Pädagogik steht das ganzheitliche Begreifen und Erleben von Rhythmus und Musik im Vordergrund.  

Kinder haben einen natürlichen Sinn für Rhythmus und Bewegung. Der spontane und kreative Impuls, der vom Kind ausgeht spielt in der Praxis eine große Rolle. Dadurch öffnet sich für die individuelle Kreativität des Kindes ein wertvoller Entfaltungs- und Spielraum.

Ergänzt wird meine Arbeit durch den ganzheitlichen und kunstbezogenen Ansatz der Waldorfpädagogik, die den Menschen mit all seinen Besonderheiten in den unterschiedlichen Entwicklungsphasen wahrnehmen und begleiten will.

Mag. Pia Koch, MA

Lernbegleitung mit Schwerpunkt Deutsch und Spanisch. Betreuung von Theater-Projekten. Studium der Deutschen Philologie und Lateinamerikanistik, Lehramtsstudium UF Deutsch UF Spanisch.


Ich bin Sprachenlehrerin geworden, um Kinder und Jugendliche bei der Entdeckung unendlicher, geheimnisvoller Welten begleiten zu können.

Ich möchte den Kindern gerne die Faszination der Sprache näherbringen und ihnen dabei Instrumente in die Hand geben, die sie hinter die Buchstaben und Worte blicken lassen. Ich stelle mir ein Wort wie einen Luftballon vor, prallgefüllt mit Bildern, Vorstellungen, Wünschen und Hoffnungen, aber auch Ängsten und Befürchtungen. Dabei hat jeder Mensch seinen eigenen Luftballon für ein jedes Wort. Diese Luftballone bestimmen, wie wir die Welt sehen und wie wir miteinander umgehen und leben. Sprache lernen heißt daher auch, nicht nur die eigene Sprache und die der Bücher zu hören und zu verstehen, sondern alle Sprachen. Sie alle wollen unsere Neugier wecken und erlebt werden. Wenn wir die Sprache fühlen lernen, lädt sie uns zur Eigenermächtigung ein.


Mag. Alexandra Mramor-Krenn

Fachlehrerin für Englisch / Betreuung von Gruppendynamik und Kommunikations Workshops. Lehramt Englisch und Spanisch, systemischer Coach und Trainerin, 2 Kinder geb. 2014 und 2016.

Ich unterrichte Sprachen aus Leidenschaft. Sprachen öffnen Türen und Herzen und erhöhen unser Verständnis für andere Menschen und Kulturen. Vor und während meines Lehramtsstudiums der Fächer Englisch und Spanisch habe ich viel Zeit im Ausland verbracht und lernte auf diese Weise viele Länder und Leute kennen und lieben. Dieses Interesse an anderen Kulturen möchte ich versuchen an die Kinder weiterzugeben, um so ein Bewusstsein zu schaffen, wie wertvoll es sein kann, andere Sprachen zu sprechen. Als Coach, sowie als Trainerin arbeite ich ziel- und lösungsorientiert im Bereich der Kommunikation und Teamentwicklung.

Mag. Christine Rothe

Lernbegleitung Ethik&Religion und Englisch. Studierte die Unterrichtsfächer Katholische Religion, Englisch und Ethik in Wien und Washington, D.C. Seit September 2016 ist sie als Lehrerin an der HTL und HAK/HAS Eisenstadt tätig. 2 Kinder geb. 2014 und 2019.


 

DIE ROLLE DER PÄDAGOGINNEN UND PÄDAGOGEN

Wir Pädagogen in unserer Schule sind Vorbilder als Mensch für die Kinder und Jugendlichen, sind Entwickler und Begleiter. In erster Linie ist es uns wichtig, eine wertschätzende Beziehungskultur zu den Kindern aufzubauen, ihnen Sicherheit zu geben und dadurch einen angstfreien Raum zu schaffen, damit sich die individuellen Potenziale der Kinder entfalten können. Dabei nehmen wir die Stärken und Begabungen der Kinder wahr, bauen auf diesen auf und versuchen mit Fehlern und Konflikten konstruktiv und lösungsorientiert umzugehen.

 

Um in einer wertschätzenden Gemeinschaft und einer Lernkultur des offenen und selbstbestimmten Lernens leben zu können, braucht es von uns ständige Selbstreflexion unserer eigenen Handlungen und die Bereitschaft zur Weiterentwicklung. Dabei geht es nicht darum, möglichst perfekt zu sein, sondern sich als ein lernendes Wesen mit allen Stärken und Schwächen authentisch zu zeigen. Junge Menschen sollen erfahren können, dass es Spaß macht, das Leben verantwortungsvoll, mutig, freudvoll und selbstbestimmt zu gestalten.

 

In unserem offenen Lernsystem wird der Lehrperson eine neue Rolle zugeschrieben, vom Lehrer zum Lernbegleiter und Lerncoach. Wir Pädagogen anerkennen und nehmen den Lernenden als ganze Person wahr und vermitteln durch eine wertschätzende Rückmeldekultur so ein realistisches Selbstwertgefühl. Wir schaffen ein angstfreies und lernförderliches Arbeitsklima, wodurch ein sich „Einlassen“ auf Lerninhalte stattfinden kann. 


Wir sind für einen effizienten Methodeneinsatz verantwortlich, das Schaffen verlässlicher Strukturen, geschicktes Classroom Management und gezieltes Training und Pflege von Basiskompetenzen sowie die Bereitstellung geeigneter Unterrichtsmaterialien und für eine ästhetische und vorbereitete Umgebung.

 

Zudem ist es die Aufgabe der Pädagogen, die Entwicklungsprozesse genau zu beobachten und zu dokumentieren. In Elterngesprächen und Teamsitzungen werden die Beobachtungen reflektiert – so entstehen Transparenz und Überblick.



Stellenausschreibung_Kroatisch.pdf
Internship_Leithabergschule.pdf